AUFSTEIGENDE FEUCHTE UND BAUPHYSIK ● FORSCHUNG

aufsteigende Feuchtigkeit

aufsteigende Feuchte

► Aufsteigende Feuchte – Unser Verfahren für Ihre Bewertungen und Prüfungen

Ein Schwerpunkt der Forschungsarbeiten liegt auf modernen Verfahren, welche eine mehrdimensionale Ermittlung der Feuchte (Feuchtetomografie) ermöglichen. Dazu gehört die erprobte Methode der Feuchtemessung mit Neutronen.
Bei diesem Messverfahren setzen wir das traditionelle Forschungsgebiet des Institutes für Baustoffe Weimar der Bauakademie (IfB) und der Projektgruppe Bauphysik an der Materialforschungs- und Prüfanstalt Weimar (MFPA) unmittelbar fort.

Die von uns zur Aufnahme von zwei- und dreidimensionalen Feuchteverteilungen entwickelte Neutronensonde stellt ein dichteunabhängiges Referenzverfahren dar. Damit haben Sie die Sicherheit, dass unsere Prüfungen auf einem anerkannten Verfahren basieren.

Wie Vergleiche der Praxistauglichkeit seit Jahren zeigen, ist die Neutronensonde den anderen gegenwärtig für Feuchtemessungen eingesetzten Verfahren und Geräten, wie beispielsweise der Mikrowellensonde, sehr deutlich überlegen.

Aufsteigende Feuchte ermitteln – Unsere Leistungen im Überblick

Mit der Feuchtetomografie schließen wir sicher auf die z.B. im Mauerwerk vorhandene Verteilung der aufsteigenden Feuchtigkeit und damit auf die Tauglichkeit von Trockenlegungsverfahren sowie Feuchtemessgeräten. Gern überprüfen wir für Sie folgende Verfahren und Geräte auf Wirksamkeit und Praxiseignung:

  • Wandheizsysteme
  • Feuchtemessgeräte
  • Entfeuchtungsputze
  • Mauerwerksinjektagen
  • Elektrophysikalischen Verfahren

 

Ihre Anfrage

Kommentare sind geschlossen.